Volkmar Zschocke

Stadtrat / Wahlkreis 8 / Listenplatz 1

Kulturelle Vielfalt stärken - gegen dumpfe, rechte Einfalt. Chemnitz wächst mit Kultur!

  • Alter: 50
  • Kinder: 2
  • Beruf: Werkzeugmacher, Sozialarb., Landtagsabgeordneter
  • Konfession: evangelisch-lutherisch
  • Grünes Mitglied seit: 1989
  • Lieblingsort: Bodelschwinghplatz Chemnitz
  • Verrücktes: Ich kann mit den Ohren wackeln
Meine Vorhaben

Chemnitz ist mein zu Hause. Ich will in einem zukunftsfähigen, europäischen Chemnitz leben. Ich will die positive Energie in der Stadtgesellschaft stärken: interkulturelle Begegnung, Mitmenschlichkeit, Respekt gegenüber anderer Kultur und Religion. Ich will, dass Chemnitz allen Kindern die besten Voraussetzungen für den Start ins Leben bietet. Sie sollen sich hier gut auf die komplexen Anforderungen einer sich schnell wandelnden Welt vorbereiten können. Zu einem familienfreundlichen Chemnitz gehört Toleranz für vielfältige Lebens- und Beziehungsformen, ein gutes Miteinander der Generationen in den Stadtteilen und Achtung vor Erfahrung und Lebensleistung der Älteren. „Stadt der Moderne“ heißt auch Klimaschutz, Klimaanpassung, Energiewende und umweltgerechte Infrastruktur. Die ökologische Modernisierung ist eine tragfähige Leitidee für die erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung der Stadt. Die Bewahrung der Lebensgrundlagen für unsere Kinder und Enkel muss zentraler Maßstab städtischen Handelns sein und werden. Vor 30 Jahren habe ich mit Freund*innen die IG Radverkehr Karl-Marx-Stadt gegründet. Ich hatte damals nur eine Ahnung davon, welches Ausmaß an Autoverkehr sich in der Stadt entwickeln wird. Diese Entwicklung hat Grenzen, wie Lärm- und Luftbelastung an den Hauptstraßen oder die Parkraumsituation auf dem Kaßberg zeigen. Ich will in einer mobilen Stadt leben, mit sicheren Fuß- und Radwegen, mit zuverlässigen ÖPNV-Verbindungen und attraktiven Bahnanschlüssen. Ich will ein flexibles Leihfahrradsystem und mehr Carsharing-Stellplätze. Ein Bildband von Dirk Hanus zeigt Chemnitz von oben - eine grüne Stadt. Dieses Grün ist nicht selbstverständlich. Wir müssen es pflegen, erhalten und erweitern - an Straßen, in Parkanlagen oder an Fassaden. Gerade in Hitzeperioden wie letztes Jahr ist Stadtgrün für Gesundheit und Stadtklimatisierung von enorm wachsender Bedeutung.

Meine Tätigkeiten
1989-1980 Jugendarbeit Stadtmission Karl-Marx-Stadt, Geschäftsführer Selbsthilfe Wohnprojekt Further Straße e.V. (Link)
1991-1999 Sozialarbeiter Arbeiterwohlfahrt Chemnitz (Link)
1992-1994 GRÜNER Kreisrat, Kreistag Chemnitz (Link)
1994-2010 GRÜNER Stadtrat Chemnitz (1999-2004 Fraktionsgeschäftsführer) (Link)
1993-1996 berufsbegleitendes Studium Soziale Arbeit an der Evangelischen Hochschule Dresden (Link)
2004-2005 Mitarbeiter Landesjugendamt Sachsen (Link)
2005-2009 Mitarbeiter MdL Johannes Lichdi (GRÜNE) (Link)
2010-2014 Vorstandssprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen (Link)
2013-2013 GRÜNER Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl Chemnitz (Link)
2014- GRÜNER Abgeordneter im Landtag Sachsen (Link)
Meine Mitgliedschaften
1989- BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (Link)
1990- Arbeiterwohlfahrt Chemnitz e.V. (Link)
1994- DAKS – Die Alternative Kommunalpolitik Sachsens e.V. (Link)
2006- Bürgersolaranlage Chemnitz GbR (Link)
2013- NABU e.V. (Link)
2011- Lern- und Gedenkort Kaßberg e.V. (Link)
2016- Energiegenossenschaft egneos.de (Link)
2018- Human Aid Collective e.V. (Link)
2016- ADFC e.V. (Link)